• Das Format der Arte Tracks Plattenkiste schätze ich sehr. Dass es Helge und Dendemann in das Best Of der Sendung geschafft haben, freut mich sehr. Das jüngst auf YouTube veröffentlichte Best Of ist bestens dazu geeignet, am Wochenende verzehrt zu werden.

    Timecodes

    00:00 Intro
    01.41 Ibeyi
    08:06 Worst of Plattenhandling mit Haftbefehl, Jonathan Meese und Haiyti
    10:50 Helge Schneider
    18:34 Ex-Slipknot Drummer Joey Jordison und Frederic Léclérq
    23:43 Best of Gesangseinlagen mit Alligatoah, Moses Pelham und Megaloh
    24:27 Dendemann

    (1): Dendemann
    Für viele ist er der beste Rapper Deutschlands und das, obwohl – oder gerade weil – er auf Sexismen, Mackertum und dicke Hose verzichtet. „Tracks“ hat Dendemann eine wohltemperierte Plattenkiste vorgesetzt, um zu erfahren, was Deutschraps Pferdejunge über die Platten seiner Jugend erzählt.
    (2): Ibeyi
    Geboren in Paris, aufgewachsen in Kuba im unmittelbaren Umfeld des Buena Vista Social Club: Die beiden Zwillingsschwestern von Ibeyi vereinen afrikanische, afro-kubanische und europäische Musikkultur – und sind damit das spannendste, faszinierendste und vielseitigste Geschwisterduo im gegenwärtigen Popzirkus.
    (3): Helge Schneider
    Helge Schneider ist nicht nur komisch, sondern er ist auch ein verdammt guter Musiker. Der Multiinstrumentalist hat bereits auf über 30 Plattenaufnahmen mitgewirkt. ARTE hat es sich in Helges Garten gemütlich gemacht und ihm Plattenspieler und Plattenkiste mitgebracht. Zwischen Adriano Celentano und Fehlfarben fachsimpelt er über Django Reinhardts Talente, seine erste Pizza und vergessene Jazzgrößen.
    (4): Joey Jordison und Frédéric Leclercq
    Im Jahr 2021 starb Ex-Slipknot-Drummer Joey Jordison überraschend mit nur 46 Jahren.  Als die Schlagzeuglegende drei Jahre zuvor mit seiner Death-Metal-Supergroup Sinsaenum durch Europa tourte, hat es sich „Tracks“ nicht nehmen lassen, ihn und seinen Bandkollegen Frédéric Leclercq zum Plattencheck zu bitten. Die beiden entpuppten sich nicht nur als Liebhaber von The Police, sondern auch als begnadete Chorknaben.

    Helge Schneider, Dendemann und Jonathan Meese über ihre Lieblingsplatten


  • Im Westen nichts Neues von Erich Maria Remarque hat es jetzt in einer Neuverfilmung auf Netflix geschafft. Falls die kulturelle Wochenendplanung noch nicht steht, kann diese nun um einen Kinobesuch oder pandemietauglicher um einen Videoabend zu Hause erweitert werden. Nicht alle Netflix-Produktionen der letzten Monate glänzten. Der Trailer sieht gut aus.

    Im Westen Nichts Neues (Trailer)

    (via Ronny)


  • Das letzte Wochenende im Oktober, es läuft AnnenMayKantereit, das Fenster ist auf Kipp und die Nachbarschaft U18 macht sich, mit entsprechender akustischer Begleitung, für die Feierei und das Wochenende fertig. Ein passenderes Setting hätte ich mir für die neueste Single von AnnenMayKantereit kaum vorstellen können. Es ist Abend. Macht was draus.

    AnnenMayKantereit – Es ist Abend


  • Noch vor ein paar Tagen hatte ich die „Stadtaffe LP“ von Peter Fox noch in der Hand und folglich auch auf dem Plattenspieler. Ein sehr gut gealtertes Album mit Songs, die an Bedeutung auch kaum verloren und ebenso ihre Tanzbarkeit nicht abgelegt haben. Nun ist Schluss mit Schwarzmalerei. Die Zukunft ist pink. Ist ok für mich. Gern mehr von diesem Stil. Wirklich schön, den Peter Fox Sound zurück zu haben.

    Alle malen schwarz, ich seh’ die Zukunft pink
    Wenn du mich fragst, wird alles gut mein Kind
    (Mmmm… Utopia City go…)

    Peter Fox – Zukunft Pink
    YouTube

    Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
    Mehr erfahren

    Video laden

    PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iUGV0ZXIgRm94IC0gJnF1b3Q7WnVrdW5mdCBQaW5rJnF1b3Q7IChmZWF0LiBJbsOpeikiIHdpZHRoPSI1MDAiIGhlaWdodD0iMjgxIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL2tOVDg3V2lLMWRnP2ZlYXR1cmU9b2VtYmVkIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3c9ImFjY2VsZXJvbWV0ZXI7IGF1dG9wbGF5OyBjbGlwYm9hcmQtd3JpdGU7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYTsgZ3lyb3Njb3BlOyBwaWN0dXJlLWluLXBpY3R1cmUiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT4=

  • Vega Trails, das neue Projekt von Milo Fitzpatrick, Gründungsmitglied des Portico Quartetts und des Saxophonisten Jordan Smart, bringt bassige und melodische Klänge zu haben. Nur eben mit eher klassischen Instrumente und weniger elektronischen Einflüssen. „Tremors In The Static“ ist im Mai 2022 bei Gondwana Records erschienen.

    Vega Trails – Epic Dream

    YouTube

    Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
    Mehr erfahren

    Video laden

    PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iVmVnYSBUcmFpbHMg4oCTIEVwaWMgRHJlYW0gKE9mZmljaWFsIFZpZGVvKSIgd2lkdGg9IjUwMCIgaGVpZ2h0PSIyODEiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvZHNtTC1DMTllYnc/ZmVhdHVyZT1vZW1iZWQiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvdz0iYWNjZWxlcm9tZXRlcjsgYXV0b3BsYXk7IGNsaXBib2FyZC13cml0ZTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhOyBneXJvc2NvcGU7IHBpY3R1cmUtaW4tcGljdHVyZSIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==

  • Die Lebkuchendichte in den Supermärkten nimmt zu und der Dezember ist nicht mehr weit. Es ist Zeit für eine kurze Meldung in eigener Sache: Es wird im Jahr 2022 keinen Mixtape Adventskalender geben.

    Diese Entscheidung hat vor allem private, organisatorische und vor allem zeitliche Gründe. Am 01.12.2011 öffnete sich das erste Türchen im musikalischen Adventskalender hier im Blog. All die Jahre danach, war der Dezember der wohl beste besuchte Monat hier im Blog. Diverse Musiker*innen und DJs haben sich ins Zeug gelegt um Euch 24 wunderbare Türchen zu zaubern. Eine Tradition, die ich über Jahre sehr zu schätzen gelernt habe. Dieses Jahr fällt diese Tradition weg. Ob sie im kommenden Jahr zurückkehrt, halte ich mir offen. Ich bin mir aber sicher, dass die benachbarte Bloglandschaft bereits eifrig an Angeboten arbeitet, die Euch den letzten Monat des Jahres versüßen.

    Für trübe Zeiten, bleiben ja noch das Adventskalender-Archiv hier und ein Haufen Mixtapes auf Hearthis.at und Soundcloud.

    Recht herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit.


  • Die ukrainische Band Beton hat den The Clash Klassiker „London Calling“, der die düstere Stimmung in England 1979 beschrieb, auf die aktuelle Lage umgetextet und in ein eindrucksvolles Video gefasst. Aus einer Angstvorstellung ist Realität geworden. Dabei ist die Band Beton alles andere als unumstritten. Diesen spannenden Blick auf die Geschichte, Musik und eben „London Calling“ bzw. „Kyiv Calling“ gibt es zu hören im Podcast Zeitgeschehen. Podcast-Host Ralf Schlüter hat sich als Gästin keine geringere als Tanja Maljartschuk, Journalistin und Schriftstellerin aus der Ukraine, eingeladen. Sehr hörenswert!

    Der Punk-Klassiker „London Calling“ beschrieb im Jahr 1979 die düstere Stimmung in England. 42 Jahre später veröffentlichte die ukrainische Band Beton eine eigene Version des Songs zum Ukraine-Krieg: Die Katastrophe, die bei The Clash noch eine Angstvorstellung war, ist bei Beton Kriegs-Realität geworden.

    Zeit-Stiftung

    🔗: The Clash rufen »London Calling« – und bekommen ein Echo aus Kiew. — Zeitgeister


  • Länger schon hab ich mich gefragt ob die Literatur, nach der Musik und diversen anderen kulturellen Gütern, nun als nächstes dem Internet zum Frass vorgeworfen wird. Spaß beiseite.

    Hörbücher gibt es schon länger bei diversen Streaming-Plattformen. Nun kündigt Spotify den Verkauf von Hörbüchern in den USA an. Das ist nicht nur ein neues Geschäftsmodell, sondern könnte bestenfalls den Hörbüchern einen Wert zurückgeben. Es ist ja doch verrückt bis eigenartig, auf was man stetig für unter 10€ im Stream zugreifen kann. Nach Musik und Podcasts, nun auch Hörbücher als Markt.

    Spotify is bringing audiobooks to its app today. At launch, the feature functions much like a traditional audiobook service, requiring users to buy each book they want to listen to. But the company has teased more unique business models that could come in the future and look more like the freemium approach listeners have become used to with music and podcasts.

    🎧: Spotify now sells audiobooks


Hast du irgendwelche Empfehlungen?