in

R.I.P. This is my Jam – Hallo Cymbal.fm

Ich habe ihn. Diesen einen Ohrwurm, diesen Track, Tune oder Song, der mich mindestens für eine Woche nicht in Ruhe lässt. Im Küchenradio, im Auto, beim Grillen mit Freunden. Ein Stück Musik, dass einem immer im Hinterkopf schwebt. Dienste wie This is my Jam oder der Newcomer Cymbal.fm griffen und greifen dieses Bedürfnis auf und liefern eine Infrastruktur, die es einem leicht macht, Freunde an diesen Lieblingstracks teilzuhaben. Ein Dienst geht, ein neuer kommt. So ist es im Netz in 2015. 

Tschüss!

Am heutigen Sonntag verkündeten die Gründer des Dienstes This is my Jam an, ihren Service einzustellen und die vorhandenen Jams zu archivieren. Einerseits schade, pflegte dieser Dienst doch einige Zeit die Subkategorie Derzeit auf dem Plattenteller, ließ mich aber auch bei Freunden und Abonnenten dieses Blogs tolle Musik finden.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

PGJsb2NrcXVvdGUgY2xhc3M9InR3aXR0ZXItdHdlZXQiIGRhdGEtd2lkdGg9IjU1MCIgZGF0YS1kbnQ9InRydWUiPjxwIGxhbmc9ImVuIiBkaXI9Imx0ciI+QW4gaW1wb3J0YW50IG1lc3NhZ2UgZnJvbSB0aGUgZm91bmRlcnMgPGEgaHJlZj0iaHR0cHM6Ly90d2l0dGVyLmNvbS9mbGFuZXVyP3JlZl9zcmM9dHdzcmMlNUV0ZnciPkBmbGFuZXVyPC9hPiBhbmQgPGEgaHJlZj0iaHR0cHM6Ly90d2l0dGVyLmNvbS9IYW4/cmVmX3NyYz10d3NyYyU1RXRmdyI+QGhhbjwvYT46IHdlJiMzOTtyZSBnb2luZyB0byBiZSBhcmNoaXZpbmcgSmFtLiBXaGF0IHRoaXMgbWVhbnMgYW5kIHdoeTogPGEgaHJlZj0iaHR0cDovL3QuY28vRVdFMGxpTXZ1YiI+aHR0cDovL3QuY28vRVdFMGxpTXZ1YjwvYT48L3A+Jm1kYXNoOyBUaGlzIElzIE15IEphbSAoQFRoaXNJc015SmFtKSA8YSBocmVmPSJodHRwczovL3R3aXR0ZXIuY29tL1RoaXNJc015SmFtL3N0YXR1cy82MzA0MDc4MTMwMjI1NDM4NzI/cmVmX3NyYz10d3NyYyU1RXRmdyI+QXVndXN0IDksIDIwMTU8L2E+PC9ibG9ja3F1b3RlPjxzY3JpcHQgYXN5bmMgc3JjPSJodHRwczovL3BsYXRmb3JtLnR3aXR0ZXIuY29tL3dpZGdldHMuanMiIGNoYXJzZXQ9InV0Zi04Ij48L3NjcmlwdD4=

Im Beitrag von Matthew Ogle und Hannah Donovan finden sich zig gute Gründe, die Türen des Dienstes zu schließen. Als Dankeschön für die langjährige Treue ihrer Nutzer bleibt ein sehr unterhaltsamer Clip, der Jam Supercut als Erinnerungsstück.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

PGRpdiBpZD0iZzEtZmx1aWQtd3JhcHBlci1jb3VudGVyLTEiIGNsYXNzPSJnMS1mbHVpZC13cmFwcGVyICIgc3R5bGU9IndpZHRoOjY2MnB4OyIgZGF0YS1nMS1mbHVpZC13aWR0aD0iNjYyIiBkYXRhLWcxLWZsdWlkLWhlaWdodD0iMzcyIj4KCSAgICAgICA8ZGl2IGNsYXNzPSJnMS1mbHVpZC13cmFwcGVyLWlubmVyIiBzdHlsZT0icGFkZGluZy1ib3R0b206NTYuMTkzMzUzNDc0MzIlOyI+CgkgICAgICAgPGlmcmFtZSB0aXRsZT0iSmFtIFN1cGVyY3V0IiBzcmM9Imh0dHBzOi8vcGxheWVyLnZpbWVvLmNvbS92aWRlby8xMzU3NzI1NjM/c3BlZWQ9MCZhbXA7ZG50PTEmYW1wO2FwcF9pZD0xMjI5NjMiIHdpZHRoPSI2NDAiIGhlaWdodD0iMzYwIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3c9ImF1dG9wbGF5OyBmdWxsc2NyZWVuOyBwaWN0dXJlLWluLXBpY3R1cmUiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT4KCSAgICAgICA8L2Rpdj4KCSAgICAgICA8L2Rpdj4=

Hallo!

Doch so wie es eben im weiten Internetz ist, geht es für Musikfreunde natürlich mit einer entsprechenden Alternative im Netz weiter. Jüngst kündigte sich Cymbal.fm als neues Startup für schnelle und hübsche Musikpostings an. Gibt es einen Song den Du seit Tagen nicht aus dem Kopf kriegst? Eine Lieblingsstelle im Track des Jahres? Kurz angeklickt, aus Spotify oder Soundcloud ausgewählt und per Instagram, Twitter und Facebook mit der ganzen Welt geteilt. Klingt nach Marketing-Foo, ist aber eine schöne Sache und findet, meiner Meinung nach, viel zu wenig Aufmerksamkeit in den letzten Tagen.

Derzeit gibt es die App nur für iOS, die Beta für Android soll aber bald starten und Anmeldungen sind ebenfalls schon möglich. Ihr findet mich bei Cymbal als Progolog und natürlich freue ich mich auf das eine oder andere bekannte Gesicht hier aus den Kommentaren.

What do you think?

Written by johannes

One Comment

One Ping

  1. Pingback:

0

Test: Wiko Rainbow Lite – Der Festival- und Reisebegleiter

Fiend.fm – Die knuffigste App für Musikentdeckung