in

Womit liest Du RSS-Feeds?

Nach dem traurigen Tod des Google Readers musste ich mich neu sortieren. Ich lese eine Menge von Blogs über RSS-Feeds. Ausgewählte steuere ich, z.B. wegen eines schönen Designs, direkt über den Browser durch eine Liste von Lesezeichen an. Nach einem kurzen, motivierten und letzendlich enttäuschenden Ausflug über Fever bin ich beim kostenpflichtigen Anbieter Feedbin gelandet und bin bis heute extrem glücklich.

Feedbin

Der Dienst Feedbin bietet eine schnelle, schlichte und schön gestaltete Weboberfläche. Farben, Schriftgröße und Schriftart der Inhalte lassen sich anpassen. Blogs simpel über Links hinzufügen und nach Tags bzw. Themen sortieren. Bezahlt werden kann der Dienst monatlich oder jährlich. Ein 14tägiger kostenloser Test ist auch möglich.

Readkit

Die Anwendung für Mac OSX machte zunächst einen guten Eindruck auf mich . Dienste wie Instapaper, Pocket, Readability, Pinboard, Delicious, Feedly, Fever, Newsblur, Feedbin und Feed Wrangler lassen sich mit dieser Software synchronisieren. Vom Funktionsumfang war bzw. ist Readkit für meinen Anwendungszweck klar überlegen. Leider ist die das Bediengefühl durch lange Ladezeiten und häufige Abstürze der Software in der letzten Zeit sehr ungemütlich.

Reeder 2

Reeder war eine der ersten Apps die auf dem Mac schick und souverän mit RSS-Feeds umgehen konnte. Die kompatiblen Dienste mit der bereits zweiten Version der Anwendung von Silvio Rizzi sind Feedbin, Feedly, Fever, FeedHQ, Inoreader, NewsBlur, Minimal Reader, The Old Reader, BazQux Reader und Readability. Natürlich ist eine Nutzung der Software ohne Online-Synchronisation ebenfalls möglich. Auf den mobilen iOS-Geräten nutze ich grundsätzlich nur Reeder. Am Mac bin ich bis auf weiteres umgestiegen, bis ReadKit wieder stabiler läuft.

Wünsch Dir was

Ich habe ein paar Wünsche und Vorstellungen. Als Blogger und Verfechter von klassischen Blogkommentaren, hätte ich gerne bei einer der Leseanwendungen eine Option, die mich aus verschiedenen Aliasen wählen lässt, mit denen ich in Blogs kommentieren möchte. Das Ziel wäre, eine höherer Frequenz an Kommentaren im eigenen und fremden Blogs.

Empfehlungen für ähnliche Blogs wie sie im Dienst Feedly angeboten werden, der mir für alle anderen Zwecke zu überladen und sperrig ist, würde ich mir auch für Feedbin wünschen. Den eigenen Horizont für neue Blogs zu öffnen ist etwas, dass ich mir sehr regelmäßig vornehme und auch in sozialen Netzwerken abfrage. Die Ergebnisse sind oft enttäuschend.

Womit liest Du?

Nun zur Leserbeteiligung. Ich wüsste gerne, mit welchem Dienst, Browser oder auf welchem Weg Du deine Blogs liest. Wie sehr Du den Google Reader vermisst, überhaupt nicht weißt, was das war oder, oder, oder…

Was liest Du?

Nerdcore-René hat vor Ewigkeiten mal seine RSS-Feeds verbloggt. So etwas habe ich für hier auch schon länger vor. Welche Blogs liest Du, die ich unbedingt lesen sollte? Oder sind Blogs tot?

What do you think?

Written by johannes

6 Comments

    • Von diesem Fetisch weiß ich. Leider mag ich synchronisierten und mobilen RSS-Kram.

      Kann Netnewswire das jetzt? Kann Netnewswire auch Kommentieren?

  1. Nach dem der Google Reader sich verabschiedet hat, bin ich über Umwege bei Feedly gelandet und da auch seit einiger Zeit absolut zufrieden. Es gab zwar hier und da schon Probleme aber seit einem guten Jahr ist alles einwandfrei, mobil nutze ich momentan (auf dem iPhone) die hauseigene App um die Feeds zu lesen.

    Unter Android nutze ich Reader+, die ist perfekt, leider gibt es die nicht für iOS.

    • Hallo Thomas. Vielen Dank für die Empfehlung. Tiny Tiny RSS schau ich mir mal an. Auf Android bin ich nur selten. Da findet sich aber auch etwas für andere Betriebssysteme.

0

Test: Bluetooth Kopfhörer – Philips SHB7250

Mixtape: Oonops Drops – World Trail