Schlagwort: Mine

  • Seenotrettung ist kein Verbrechen – Unter Schafen Records und Grand Hotel van Cleef veröffentlichen Benefiz-Compilation für Sea Punks e.V.

    Seenotrettung ist kein Verbrechen – Unter Schafen Records und Grand Hotel van Cleef veröffentlichen Benefiz-Compilation für Sea Punks e.V.

    Der gesamte Erlös der im September 2022 bei Unter Schafen Records und Grand Hotel van Cleef erscheinenden Benezif-Compilation wird an Sea Punks e.V. gespendet. Unterstützt werden soll die erste Mission des Seenotrettungsschiffs Sea Punk I. 2019 haben die Brüder Benjamin, Raphael und Gerson den Verein Sea Punks gegründet. Die Drei wünschen sich eine Kultur in […]

  • Über die Alben: Mädness – Mäd Löve

    Über die Alben: Mädness – Mäd Löve

    Guck, das Ding ist, dass ich seit Wochen überlege, was ich zu „Mäd Löve“, dem jüngsten Album von Mädness, zu sagen habe. Und wer will es mir verargen – ich habe wirklich Schwierigkeiten damit: Nicht, weil mir nichts zu den Texten und der Musik einfällt oder weil ich nicht weiß, wo ich anfangen soll. Es […]

  • #Plattenfreitag | KW17/21

    #Plattenfreitag | KW17/21

    Insgesamt 10 Empfehlungen gab es in der 17. Kalenderwoche für Euch. Mit dabei die wirklich starken Releases von Wun Two & Knowsum, Danger Dan, Mine und Klee u.v.m.. Wun Two, Knowsum – Dream Cruise Danger Dan – Das ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt Mine – Hinüber Julia Stone – Sixty Summers Klee – Trotzalledem […]

  • Musikvideo: Mine – ELEFANT

    Musikvideo: Mine – ELEFANT

    Es folgt ein freundlicher Reminder: „Hinüber“ von Mine erscheint am 30. April 2021. Den Vorabveröffentlichungen nach, dürfte das Album ein starker Kandidat für die Top Alben in 2021 sein. Kann man zum Beispiel hieran nachhören. Mine – ELEFANT

  • HEIMSPIEL mit Mine | Die Berliner Musikszene live zu Hause

    HEIMSPIEL mit Mine | Die Berliner Musikszene live zu Hause

    Für das Corona-bedingt entstandene neue Format „Heimspiel – Die Berliner Musikszene live zu Hause„ besucht das re:publica-Team, wie der Titel schon ahnen lässt, Musiker*innen und Bands der Berliner Musikszene zuhause und spricht in kurzen, aber unterhaltsamen Clips über die aktuelle Lage der Künstler*innen. Die Clips sind Teil des re:publica-Campus.